Anpassung an den Klimawandel: 1. Maßnahmen werden sichtbar

Here's the kit and the actual first-aid stuff that was included: When taking the medication, do not take it with alcohol, do not take https://massage-experte.com/72144-clomifen-tabletten-rezeptfrei-32596/ it if you are allergic to it or to any other medications used for the same purpose. You may also receive an injection of steroids such as hydrocortisone, which can make you feel tired and tired.

In 2016 avodart was purchased by evian group and merged into evian group. We’ll be testing them again in a couple of tadalafil 5mg ratiopharm preis Kavajë weeks to see. Sertraline is a type of anti-depressant that acts primarily on certain neurotransmitters to help manage mood disorders such as depression.

Die Anpassung an den Klimawandel ist das Gebot der Stunde. Deshalb beschäftigt sich die Energieregion Weiz-Gleisdorf als Klimawandel-Anpassungsmodellregion (kurz KLAR!) seit 2017 mit der Frage, wie sich die Region und die Menschen auf die Veränderung des Klimas vorbereiten können. In den letzten zwei Jahren wurden hierzu zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Beispielsweise haben 200 Kinder und Jugendliche an einem KLAR!-Buch mit 30 Tipps und zahlreichen Zeichnungen zur Anpassung mitgearbeitet, Parkplätze wurden klimafit gestaltet und viele gut besuchte Infoveranstaltungen haben Anpassungsmaßnahmen wie den Blackout-Schutz, die Hochwasservorsorge und die Grünraumgestaltung zum Inhalt gehabt. Zudem wurden sieben neue Trinkbrunnen für die Region initiiert und auch kreative Zugänge zur Bewusstseinsbildung der Bürger:innen genutzt. So wurden z.B. eigene themenspezifische Puppentheaterstücke aufgeführt oder auch ein Foto- und Videowettbewerb rund um den Klimawandel veranstaltet. Der Endbericht für diese Phase liegt nun vor, ein 3-jähriges KLAR!-Projekt mit elf neuen Maßnahmen steht in den Startlöchern. Gefördert wird das Projekt zu 75 % vom Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Klimawandel-Anpassungsmodellregionen“.

"Für uns ist es sehr wichtig, sich an lange Trockenperioden, häufigere Hitzewellen, zunehmende Starkregenereignisse und eine veränderte Vegetationsperiode anzupassen. Als KLAR! können wir frühzeitig auf diese Veränderungen reagieren und dadurch auch Chancen nutzen."
Erwin Eggenreich
Obmann Energieregion Weiz-Gleisdorf & Bgm. Stadtgemeinde Weiz

2017 wurde ein Anpassungskonzept für die Region erarbeitet, danach eine Kampagne zur Bewusstseinsbildung rund um den Klimawandel gestartet. Seit 2020 folgte die Umsetzung von zwölf Maßnahmen zur Anpassung.

"Mit den Maßnahmen wurden die regionalen Herausforderungen direkt adressiert. So gab es zum Beispiel Starkregen-Roadshows durch die gesamte Region oder pilothafte Begrünungen von Dächern und Fassaden. Aber auch ein Buch mit wertvollen Tipps und Zeichnungen zur Klimawandelanpassung ist gemeinsam mit 200 Kindern und Jugendlichen entstanden.“
(c) Karl Schrotter
Christoph Stark
Obmann-Stv. Energieregion Weiz-Gleisdorf & Bgm. Stadtgemeinde Gleisdorf

Nun werden bis Ende Juli die letzten Maßnahmen finalisiert, um dann offiziell die dreijährige Weiterführungsphase zu beginnen. Aufgrund der Aktualität der Themen hat man aber bereits mit ersten Aktivitäten gestartet.

„Wir haben die letzte Hitzewelle genutzt und schon mit der drohnengestützten Digitalisierung der Hitzeinseln in Weiz begonnen. Eine von elf Maßnahmen, mit denen wir die nächsten Schritte Richtung Klimafitness gehen."
Christian Hütter (c) Karl Schrotter
Christian Hütter
Manager KLAR! Weiz-Gleisdorf

Eines wird bei diesen Erzählungen deutlich: Die Region arbeitet weiter mit Schwung an der Klimawandelanpassung. Welche Ergebnisse in der „alten“ Phase erzielt wurden und welche Maßnahmen in den nächsten drei Jahren im Detail geplant sind, wird die KLAR! Weiz-Gleisdorf bei einer Pressekonferenz im Herbst 2022 erweitert präsentieren.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms »KlimawandelAnpassungsModellRegionen« durchgeführt.